FRITZ!NAS und Enigma2 | Deutsch

Seit Jahren wurde diese Frage immer wieder an mich gestellt, warum funktioniert bei mir die Freigabe der Medien von FRITZ!NAS in meiner Enigma2 Box nicht. Am Beispiel einer Gigablue X3 zeige ich Euch nun Schritt für Schritt, wie der Weg dahin erfolgreich sein sollte.
Intro AE Template und Audio von http://motionarray.com




2 Kommentare

  1. Also bei meinen Test’s mit Windows 10 und der Fritzbox 7490, 7580 und 7590 habe ich festgestellt, am besten läuft ein ext-Format und NICHT NTFS. NTFS bringt nur ca. 12 MByte/s mit starken Einbrüchen, ext hingegen ca. 40 Mbyte/s im Download und ca. 23 Mbyte/s im Upload (getestet mit USB 2.0 und Gbit-LAN).
    AVM gibt jetzt auch an: “Der USB-Speicher muss mit dem Dateisystem NTFS, FAT/FAT32 oder ext2/ext3/ext4 formatiert sein und darf über maximal vier Partitionen mit jeweils bis zu 4 Terabyte Größe verfügen.
    Ich habe jetzt sogar eine 5 TB Festplatte / 1 Partition angeschlossen mit ext4 und das läuft bestens bis jetzt. USB 3.0 bringt nur im Download eine höhere Geschwindigkeit, ca. 70 MByte/s.

    • Vielen Dank für den Hinweis, dass habe ich natürlich ausprobiert, weil mich schon das Formatieren der gesamten HDD unter OS viel Nerven gekostet hat. Hätte ich das gewusst wär es unter MacOS einfacher gewesen 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.