VPN (sicherer Zugang zur Dreambox mit einer Fritz!Box) | Deutsch

Da wir bei dem Zugriff auf unsere Dreambox über das öffentliche Netz (WAN) maximale Sicherheit erreichen wollen und die Geräte in unseren lokalen Netzwerk vor neugierigen Augen schützen möchten, bedienen wir uns einer VPN Verbindung. Bei einem VPN (Virtual Private Network) wird der Datenstrom zwischen zwei Netzwerken verschlüsselt übertragen. Zudem müssen sich die Gegenstellen vor dem Verbindungsaufbau gegenseitig autorisieren, so dass Unbefugte sich nicht einfach mit unseren lokalen Netzwerk verbinden können. Durch die verschlüsselte Verbindung werden die Pakete „getunnelt“, d.h. es kann direkt auf das private Netz der entfernten Seite zugegriffen werden. In der Praxis erhalten wir durch den VPN Host eine IP-Adresse unseres lokalen Netzes und haben damit Zugriff auf alle sich im selben Broadcast befindlichen Geräte.

Das Tutorial beschreibt den sicheren VPN Zugang in das lokale LAN und deren Fritz!Box. Benutzt wird dafür im Beispiel ein iOS Gerät um z.B. über UMTS sicher die Dreambox bedienen zu können. Das Vorgehen bei anderen Plattformen ist daher exemplarisch.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.